Der erste Jugendwald der Zuversicht Österreichs entsteht im Naturpark Dobersberg, auch die Volks- und Mittelschule Dobersberg sind als Naturparkschule gemeinsam mit dem BhW Dobersberg und dem Naturparkverein Projektpartner.

Die Idee: Jedes Volksschulkind aus Dobersberg soll einen Baum oder Strauch pflanzen und diesen mit seinem Vornamen versehen, um seinen gepflanzten Baum/Strauch später auch wiederzufinden. Dadurch sollen die Kinder lernen, dass jeder etwas zum Klimaschutz beitragen kann und wie wichtig jeder einzelne Baum für unsere Erde ist. Begonnen wurde mit einer Bienenweide, bestehend aus verschiedenen Weiden und Obstbäumen.

Die Vorbereitungen in den Schulen liefen seit Schulbeginn, die Volksschulkinder fertigen die Namensschilder aus Holz im Werkunterricht an, die Mittelschulkinder bereiteten mit Biologielehrer Otmar Strondl den Fegeschutz vor und leisteten somit einen wichtigen Beitrag.

An den Pflanztagen ging jede Volksschulklasse in den Naturpark und die Kinder hatten großen Spaß beim Pflanzen „ihrer“ Bäume und Sträucher. In weiterer Folge werden jedes Jahr wieder die Kinder der 1. Klasse VS „ihren“ Baum pflanzen, was dieses Projekt besonders nachhaltig macht.